Rückblicke

Kinder spenden für Kinder

Spende

An der St. Georg-Schule Hüthum spendeten Kinder für Kinder.

Während der Jahresabschlussfeier der Viertklässler vor den Ferien gab es den besonderen Programmpunkt „Kinder spenden für Kinder“. Während im letzten Schuljahr das Kinderheim St. Elisabeth und der Verein Herzenswunsch e.V. bedacht worden waren, hatte sich die Schulkonferenz in diesem Jahr für den Förderkreis Kriegskinder e.V ausgesprochen.

So konnte Herr Dr. Grunwald persönlich einen Scheck in Höhe von 250 € von der Schulleiterin Monika Geerling in Empfang nehmen.

Alle Kinder und Eltern der Str. Georg-Schule Hüthum hatten an dem Projektpräsentations-stag „Jeder kann etwas  – und alle machen mit“ im Mai kräftig dazu beigetragen, dass die Café-Kasse ordentlich gefüllt wurde.

Der Förderverein Kriegskinder e.V., so erklärte Herr Grunwald der Schulgemeinde, arbeitet mit dem Friedensdorf Oberhausen sehr eng zusammen. In einem Team von Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern werden Kinder aus Kriegsgebieten im St. Willibrord-Spital in Emmerich medizinisch behandelt; meistens kommen sie mit Verletzungen an Händen oder Füßen, auffallend oft auch mit Brandverletzungen. Häufig kommen die Kinder aus Afghanistan,  Angola oder anderen Kriegsgebieten. Sie werden per Flugzeug nach Deutschland geflogen, in Emmerich operiert und nach ihrer Genesung ist die Freude der Familien der Kinder sehr groß, wenn sie wieder wohlbehalten zu Hause ankommen.

Gespannt  und betroffen lauschten die Kinder der Schilderung Herrn Grunwalds und die Mitglieder der Schulkonferenz waren sicher, dass ihre Entscheidung, die Spende  dieser humanen Verwendung zukommen zu lassen, richtig war.