Rückblicke

So war der pro kids Gesundheitstag

“Zusammen zum Ziel“ – mit kooperativen Spielen

Gesundheit ist längst mehr als gesunde Ernährung und Sport. Gesundheit bedeutet auch seelisches Gleichgewicht und Zufriedenheit.

Zur Förderung der seelischen Gesundheit konnten die Kinder der St. Georg Schule eigene Gefühle wahrnehmen und  benennen, Einfühlungsvermögen mit der Fähigkeit zum Perspektivwechsel entwickeln, Kooperationsfähigkeit  mit flexiblen Problemlösungen und gemeinsames Handeln und Kommunikation trainieren.

Die Lehrerinnen und die Schulsozialarbeitern wählten dazu zum pro kids-Gesundheitstag das Spielen aus,  weil Kinder im Spiel ihre Identität und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln. Sie erwerben Wissen über ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten, aber auch über ihre Grenzen. Soziale und sprachliche Kompetenzen, wie Rücksichtnahme, Zusammen­arbeit mit anderen, Zuhören und Aushandeln von Regeln helfen den Kindern dabei, zwischen­menschliche Beziehungen zu gestalten. Treten Konflikte auf, können im Spiel unterschiedliche Lösungsstrategien erprobt werden.

Kooperative Spielangebote gab es in verschiedenen Spielkategorien:

  • „Spiele zum Einsteigen, zur Gruppen- und Teambildung“   „Zwei, drei oder mehr sind ein Team“
  •  „Einander in einer neuen Gruppe näher kommen“    „Ein Miteinander entwickeln“
  •  „Vertrauen ineinander üben“    „Strategien“ überlegen“

So kam es in dem Angebot Marsexpedition auf das Erforschen von festgelegten Landschafts-punkten und die Bergung von Bodenschätzen an. Die Problemstellung dabei war, jeglicher Kontakt auf der glühend heißen Marsoberfläche zu vermeiden. Um die Mission zu erfüllen, war Kooperation unter den Astronauten angesagt. Oder es war ein Riesenspinnennetz während einer Abenteuerreise zu überwinden.

An anderen Angeboten wie wandernder Luftballon, Menschenbrücke, Stille Post oder Deckenball konnten auch die jüngsten Schülerinnen und Schüler wie auch die Schulneulinge, die im nächsten Schuljahr eingeschult werden, teilnehmen.